Momo sent a letter

Momo, a puppy looking like a little punk, who lived in Paroikia some years ago with his mother and his brother (see slide show Before-After, Lisa and her pups), sent this letter. In the photo he is vacationing with other dogs and their owners and he is remembering his youth in Paros and the time he spent with Barbara before being rehomed. Here is what he and his owners wrote:

Liebes „Paroshunde“-Team,

Da wir Euch leider nicht vor Ort auf Paros unterstützen können, anbei unser Antrag auf Fördermitgliedschaft beim deutschen Verein Paroshunde, mit dem wir zumindest finanziell einen kleinen Beitrag für Eure engagierte wert- und (tier)liebevolle Arbeit leisten möchten.

Unser Momo ist am 5. Februar 3 Jahre bei uns und hat seither ein prima Hundeleben mit vielen hundgerechten Urlauben (siehe Foto – auf einer Hundewanderung in der Pfalz), „Agility light“, Fährtensuchübungen und vielen Hunde- und Menschen-freunden. Er ist unser „Liebster“, wie sein Herrchen ihm jeden Morgen und Abend mehrfach versichert ;o)!

Und ist aus dem „Müllhundekind“ von einst nicht ein wirklich wunderschöner „naturkreierter“ Kerl geworden? Wir werden oft gefragt, was für eine tolle „Rasse“, das denn wäre! Aber er ist und bleibt eben EINMALIG, unser

„Momo, Momi, Murmelchen, Wollbobbel… Everybodys Darling“

Viel Erfolg weiterhin bei Eurer Arbeit rund um die Tiere wünschen

Astrid und Christoph mit „Momo VON Paros“

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt (Mahatma Gandhi)


momo

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.